Drucken
Zugriffe: 7611

Direkt nach dem Update von Windows 8.1 auf Windows 10 war das Startmenü deaktiviert, das heißt weder Links- noch Rechtsklick auf den Startmenübutton funktionierten.
Im Internet gibt es verschiedene Lösungsansätze dafür, zum Beispiel auf der Website von chip.de. Geholfen hat bei mir allerdings nur die Kombination von EDB-Log löschen und die Reparatur des Startmenüs über die Powershell mit anschließendem Neustart des Systems.

In den folgenden Ausführungen setze ich als Benutzernamen „admin“ als Synonym für den Domain-Administrator unter dessen Namen meine Installationen erfolgten. Mit Standardbenutzerrechten lassen sich die beiden Schritte nicht ausführen. Bei einem Einzelplatz-PC ist also auch die Ausführung der Befehle als Administrator notwendig. 

Zunächst musste ich als Ursache der Startmenü-Probleme eine bestimmte Log-Datei von Windows 10 löschen.

Datei löschen

Anschließend musste ich den Reparaturvorgang über die Powershell starten:

(Empfehlung: Nutzen Sie Copy and Paste um den „kryptischen“ Befehl von hier in Ihre Powershell zu übertragen).

powershell

Nach dem Neustart des Explorers über den Taskmanager sollte das Startmenü wieder funktionieren. So lauteten die Empfehlungen auf verschiedenen Websites. Bei mir funktionierte dies nicht! Erst ein Neustart des Systems brachte den gewünschten Erfolg. Der geschilderte Fall mit dem defekten Startmenü trat innerhalb kurzer Zeit auf zwei PC in einem Netzwerk auf, danach nicht mehr.